Freie Innenarchitektin

Badsanierung 02

Umnutzung eines kleinen Dachzimmers

Dazu mussten umfassende Vorarbeiten erfolgen, wie das Entfernen des alten Holzdielenbodens, um die Installationen innerhalb des Raumes zu verziehen, sowie die Unterkonstruktion für den neuen Natursteinbelag mit Fußbodenheizung zu schaffen.

Die gesamte Gestaltung ist zurückhaltend klassisch. Wenige Einbauten zeugen vom Ferienhauscharakter, der jedoch in der Materialauswahl und Ausführungsqualität mit seiner Hochwertigkeit überzeugt.

Umbau eines UPS-Fahrzeuges zu einer Mobilen Kanzlei “Pegasus”

Eine der Tätigkeits-Schwerpunkte der Kanzlei Güneri & Descharmes aus Pforzheim ist Erbrecht und alle damit verbundenen Randthemen, wie Patienten-Verfügungen o.ä.!

So kam den jungen Anwälten die Idee, Berastungsleistungen dafür breiter zu streuen und den kleinsten Gemeinden “entgegen zu fahren”, vor Ort Mobile Beratungen anzubieten. Die Idee des “Pegasus” war geboren.

Es galt, wie bei der ersten Kanzlei-Einrichtung im Low Budget Bereich den Ausbau zu meistern.

Leider fiel das Angebot, trotz Einsatz vorhandener Materialien (wie bspw. helles Altholz, Edelstahl-Leichtbauplatten, Bambusplatten und Filz) vom Innenausbauer zu teuer aus, so dass Freunde Hand anlegten und den Pegasus stimmig mit vorhandenen Ressourcen nach meinen Konzept-Entwürfen ausbauten.

Das Prinzip sollte nicht dem klassischen Wohnmobilausbau folgen. Schwerpunkt war, dass zeitgleich 2 Personen an einem Tisch arbeiten können. Auch unmittelbar am Laptop erstellte Texte, Präsentationen sollten direkt auf einem großen Bildschirm für ALLE an einem Beratungsgespräch Beteiligten gut sichtbar sein.

Der mittlere Gang, der genug Beinfreiheit auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen bietet, eine Vis a Vis Anordnung der Bank und des Arbeitstisches mit großen ausklappbaren Monitor an der Seitenwand ließen genug Spielraum, die Drehhocker temporär unter der Arbeitsplatte einschieben zu können.

Auch dient die hohe Rücklehne der Bank als herunter klappbare Liegefläche, sollte man mal unterwegs keine Unterkunft bekommen. Stauraum ist u.a. neben den Radkästen in der verlängerten Verkleidung des Beinraumes, somit ist jede Nische genutzt.

Bisher sind die jungen Rechtsanwälte auf reges Interesse einiger Gemeinden gestoßen, bei denen Sie bereits manche Vormittage Station auf zentralen Plätzen hatten. www.dg-kanzlei.de

Sehen Sie hier einen Bericht aus dem SWR Landesschau.

Bad und Wellness

Eine Sauna mit Ausblick …

ist eine selten zu realisierende Maßnahme, die einen großen Gewinn für das Ferienhaus im neu geschaffenen Wellnessbereich bedeutet. Die Bauherren ließen sich schnell überzeugen. Zuvor mussten im Gartengeschoß – ehemals Holzkeller unter der Terrasse, umfangreiche Vorarbeiten geleistet werden, wie ein neuer Bodenaufbau inkl. Fußbodenheizung, mit vorheriger Ausschachtung zur Schaffung von Raumhöhe, allseitiger Isolierung und Dämmung (Innen + Außen) des Anbaus unter einer Terrasse etc..

Gegenüber der Sauna befindet sich zur Abkühlung nach dem Saunieren, ein ebenfalls komplett neu geschaffenes Duschbad. Das vormals provisorisch eingebaute Kellerbad wurde ebenfalls nach einer grundlegenden Sanierung der Außen-und Innenhaut, mit einen durchgehenden Boden- und Wandbelag in Terrakotta verkleidet. Die Oberfläche wurde offenporig – mit Hartwachs – versiegelt. Im Boden ist neben der Fußbodenheizung auch der sorgfältig ausgeformte Ablauf eingearbeitet.

Barrierefreies Bad

Ein zu kleines Bad, nur mit Deckenlift für den Rollstuhlgebundenen Bauherren nutzbar, sollte in ein Behindertengerechtes Bad in einem Mehrfamilienhaus umgebaut werden. Das unmittelbar daneben liegende Gäste WC konnte durch Entfernen der Zwischenwand dem Raum zugeschlagen werden. So erhielt man genügend Raum um ein Bad nach DIN – Norm für die Rollstuhl-Nutzungsgerechte Umsetzung. Die klassisch anmutende Gestaltung entspricht einem lang gehegtem Wunsch des Bauherren

Da der angrenzende Flur, sowie ein weiteres 2. Bad  ebenso in die Modernisierung einbe-zogen waren, war es möglich die Schwellenlosen Übergänge in die anderen Zimmer und einen Bodenebenen Ablauf für die Dusche – trotz geringer Estrichhöhe – umzusetzen. Die Aufgabe konnte nur durch permanente Anwesenheit von mir bei der Bauausführung und in enger Zusammenarbeit mit den ausführenden Firmen zum guten Endergebnis gebracht werden.

Ladenbau

Gestaltung einer Bäckerei unter Berücksichtigung von Verkaufsabläufen und notwendiger technischer Einrichtung, eines neuen Treppenaufgangs und Türanlage waren Aufgabe des Gesamtkonzeptes.
Die klassischen Einrichtungselemente wie Brotregale Theken, Zubereitungsstationen,

Konzeption von Verkaufsregalen in Modulbauweise, gefertigt aus ökologischen, recycelbaren Materialien. Durch den Austausch beliebiger Elemente könnte jederzeit die Farb- oder Materialkombination geändert werden und dem langlebigen Konzept gerecht werden.